+++  Hier erfahrt ihr immer das Neueste aus unserer Schule +++ Monika Hofmanns Traumstunde +++ Wir haben ein neues Schullogo +++  +++ Bilder aus den letzten Schuljahren und natürlich auch ganz aktuelle Bilder +++ 


Verwaltung
Elternbeirat
Unser Schulhaus
Schuljahr 02/03
Schuljahr 03/04
Schuljahr 04/05
Schuljahr 08/09
Schuljahr 09/10
Schuljahr 10/11
Impressum+Kontakte

 

 

 

 

Besucher:
kostenlose counter by counter-kostenlos.net

              

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind
ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. 

• Überblick Schuljahr 04/05 • Amtseinführung von Hofmann Monika • Monika-Hofmann-Lied • Klasse 1 • Klasse 2 • Klasse 3a • Klasse 3b • Klasse 4 • Klasse 6d (HS) • Afrikaprojekt Nov 2004 • Advent 2004 • Afrikaprojekt März 2005 • Vorlesewettbewerb • Lecker • Spieletag der HS in Gemünden • Koeln • Kulturspeicher • Schulfest •
  
 
Berichte aus dem Schulleben des Schuljahrs 2004/2005

Hier gibt's Lerntipps zum Thema Hausaufgaben, Probearbeiten - und noch einiges mehr:Lerntipps der Hauptschule Gemünden
Vortrag des Diplom-Psychologen Robert Roth an unserer Grundschule

 Montag, 13.September:   Neue Gesichter an unserer Schule

 

Frau Martina Mohrschladt

Die neue Schulleiterin:
Monika Hofmann

 


Frau Kenner ist seit Beginn des neuen Schuljahres 
stellvertretende Schulleiterin.

Herzlichen Glückwunsch!

Zur Begrüßung unserer neuen Schulleiterin sangen alle Schüler der Schule ein schnell einstudiertes Lied auf die Melodie
"Eine Insel mit zwei Bergen".
Der Text dazu ist
Frau Kenner eingefallen.
Nachlesen können Sie ihn hier.
 

          ..und natürlich unsere Erstklässler!           

mehr Bilder gibt es hier.

nach oben

   

Am Freitag, den 15. Oktober,
fand die Einführung
von Frau Monika Hofmann
in das Amt der Schulleiterin
statt.

Wir freuen uns alle mit ihr und wünschen ihr:
         

Wie es bei dieser Feier war erfahrt ihr / erfahren Sie hier.

... außerdem:   gute Ideen, Geduld,
Frustrationstoleranz,
Gesundheit, brave Kinder,
und ...  und ...

nach oben

Was sonst noch passierte:Hier sind die Bilder vom Niklausspiel der ErstklässlerAm 8.12. fand der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt, hier der Bericht.

Schulfrühstück
am Dienstag, 18. 01.05
- Spende für Tsunami-Opfer in Asien

 

Am Freitag, den 28. April 2005, waren die Erst- und Zweitklässler im Kulturspeicher in Würzburg.
Wie sie schöne Bilder betrachteten und auch selbst fertigten, gibt es
hier  zu sehen.
Die Klasse 6d war vom 21.02. - 25.02.2005 auf Klassenfahrt in Köln.
Die Schüler fertigten ein Tagebuch, das sie auf der Website  www.primolo.de/home/koeln veröffentlichen.
Außerdem gibt es
hier eine Dia-Schau dazu.

nach oben

Hausaufgaben leicht gemacht   Main-Post 15.12.2004 
Gräfendorf (dh) "Schwierige Schüler" gibt es für ihn nicht, sondern nur Eltern und Lehrer, die mit einem bestimmten Verhalten nicht klar kommen. Mit dieser These leitete Robert Roth seinen Vortag über das Lernen ein. Knapp 40 Mütter, Väter und Lehrerinnen waren laut Pressemitteilung in die Gräfendorfer Grundschule gekommen, um mit dem Diplom-Psychologen über das leidige Thema Hausaufgaben und Lerntechniken zu diskutieren.

Sein Ziel sei es, so Roth, Eltern und Lehrern klar zu machen, dass sie selbst zu Verhaltensänderungen bereit sein müssten, um Veränderungen bei Kindern und Schülern zu bewirken. Vielen skeptischen Blicken sah sich der in der Erwachsenen- und Jugendarbeit tätige Roth ausgesetzt, als er seine zentrale These vorstellte: Kinder müssen lernen wollen. Wenn sie nicht motiviert seien, verpuffe jede Lerntechnik und wenig von dem Gelernten bleibe haften. Die Frage, wie man sein Kind ohne Druck zum Lernen bringe, beantwortete Roth so: "Ohne Druck."

Dem Zellinger Arbeitspsychologen zufolge sollen sich Eltern und Lehrer die Erkenntnis zu Nutze machen, dass Kinder von Natur aus neugierig sind und Vieles freiwillig lernen und erfahren wollen. Eltern und Lehrer müssten demnach einen Ansatz finden, die Kinder für die Aufgaben so zu begeistern, dass sie sie erledigen wollten. Dies gelte im Übrigen nicht nur für die Schule, sondern für alle Situationen im Alltag. Ein Kind, das sich sein Pausenbrot und seine Socken nachtragen lasse, müsse in der Regel auch beim Lernen eng begleitet und "angeschoben" werden.

Entscheidend sei, Kinder ihre Aufgaben eigenverantwortlich planen und ausführen zu lassen. Dazu könnten Eltern mit Kindern einen Tagesplan aufstellen, in den die Zeit für Computerspiele und Fernsehen genauso eingetragen werde wie die für Hausaufgaben und Übungsstunden. Das Kind werde dadurch motiviert, dass es selbst entscheiden könne, wann es lerne und wann es spiele. Hilfe solle man ihnen nicht aufdrängen, sondern anbieten.

Zur Not müsse das Kind auch mal ohne Hausaufgaben in die Schule gehen. Möglicherweise sei ihm das so peinlich, dass es keiner weiteren Ermahnungen mehr bedürfe. Eltern und Lehrer seien gefordert, für eine geeignete Lernumgebung zu sorgen und sicher zu stellen, dass Lernprobleme keine körperlichen oder entwicklungsbedingten Ursachen hätten.

Konkrete Lerntipps konnten die Zuhörer an diesem Abend nicht viele mit nach Hause nehmen. Stattdessen regte der Vortrag zum Nachdenken über den Umgang mit Kindern und Schülern an. Nach rund zweieinhalb Stunden entließ Roth Eltern und Lehrer mit dem Rat, Kinder nicht mit negativen Aussagen zu demotivieren, sondern ihnen klarzumachen, dass man als Ansprechpartner jederzeit für sie da sei und zusammen einen Weg finden könne, der ihnen weiterhelfe.

 

nach oben

Elternbeirat und Klassenelternsprecher im Schuljahr 2004/2005
 
Bei der am xx. Oktober 2004 durchgeführten Wahl zum Elternbeirat wurden gewählt:
 1. VorsitzendeHofmann RositaWeitere Mitglieder des ElternbeiratesWießner Christiane
 2. VorsitzendeWeber Anke 
 SchriftführerinEngel Ruth 
 KassiererRamcke Horst 
     
Klasse
1. Elternsprecher
Ort
2. Elternsprecher
Ort
1Weber AnkeSchonderfeldEngel RurhSeifriedsburg
2Wießner ChristianeWolfsmünsterZukunft-Hölzer SilviaGräfendorf
3aRamcke HorstWolfsmünsterRoschan SalinaWolfsmünster
3bEngel RuthSeifriedsburgDittmeier Gabriele Michelau
4Hofmann RositaSchonderfeldRoloff KatrinGräfendorf
 

 

*gewählt für den Elternbeirat der

Hauptschule Gemünden: 
6d
Dittmeier Gabriele  *MichelauThurn Petra*Schonderfeld

 

nach oben

Wichtige Termine im Schuljahr 2004/2005           

TagEreignis
01.08.04 - 12.09.04Sommerferien
Montag, 13.09.04erster Schultag
Donnerstag, 23.09.04Elternabend mit Klassenelternsprecherwahl
für die 1. und 4. Klasse
Samstag, 25.09.04KEIN UNTERRICHT !!
Mittwoch, 29.09.04Elternabend mit Klassenelternsprecherwahl
für die Klassen 2, 3a, 3b und 6d (HS)
30.10.04 - 07.11.04Herbstferien
Mittwoch, 17.11.04Buß- und Bettag - unterrichtsfrei
Donnerstag, 25.11.04Informationsabend für Eltern der 4. Klasse zum Thema "Übertritt"
Mittwoch, 01.12.041. Elternsprechtag (auch für Klasse 6d!)
Mittwoch, 08.12.04Vorlesewettbewerb der 6. Klassen der HS Gemünden
Mittwoch, 08.12.04Info-Abend zum Thema "Lernen lernen" mit Dipl. Psych. R. Roth
24.12.04 - 07.01.05Weihnachtsferien
Mittwoch.19.01.05Sport- und Spielfest der Hauptschule Gemünden in der Scherenberghalle
07.02.05 - 11.02.05Fastnachtsferien
Freitag, 18.02.05Ausgabe der Zwischenzeugnisse
Montag, 21.02.05 -
Freitag, 25.02.05
Schul"land"heimaufenthalt der Klasse 6d in Köln
21.03.05. - 01.04.05Osterferien
Donnerstag, 05.05.05Christi Himmelfahrt
16.05.05 - 27.05.05Pfingstferien
Freitag, 29.07.05letzter Schultag mit Zeugnisausgabe
01.08.05. - 12.09.05Sommerferien
  

nach oben