+++  Hier erfahrt ihr immer das Neueste aus unserer Schule +++ Monika Hofmanns Traumstunde +++ Wir haben ein neues Schullogo +++  +++ Bilder aus den letzten Schuljahren und natürlich auch ganz aktuelle Bilder +++ 


Verwaltung
Elternbeirat
Unser Schulhaus
Schuljahr 02/03
Schuljahr 03/04
Schuljahr 04/05
Schuljahr 08/09
Schuljahr 09/10
Schuljahr 10/11
Impressum+Kontakte

 

 

 

 

Besucher:
kostenlose counter by counter-kostenlos.net

              

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind
ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. 

Übersicht 03/04 • Abschied • Waldtag • une matinée franco-allemande • Waffelbacken • Vorlesewettbewerb der 6. Klassen • Afrikatag • brief bissidimo deutsch.htm • Afrikaprojekt Bisidimo • Hallo Auto • Fußballturnier


Hier finden Sie/ findet ihr Berichte über Ereignisse des letzten Schuljahrs
( 2003/2004 ):
 
Am 14. Mai 2004 fand der  "Afrika-Tag"  statt:
In den Tagen davor machten wir uns mit diesem Erdteil ein wenig vertraut.
Am Afrika-Tag hatten wir Gelegenheit landestypische Speisen auszuprobieren.
Wir waren sehr gespannt... und es war wirklich ein tolles Fest!
So sahen ehemalige Schüler unseren ehemaligen Schulleiter Lothar Ködel:

 

"... ist ein guter Lehrer, der seinen Unterricht möglichst lustig gestaltet ...der wirklich sehr nett ist..."  (Sara, Verena)



Am Freitag, den 23. Juli 2004, nutzten die Kinder der 4. und 5. Klasse mit ihren Lehrern Lothar Ködel und Rudolf Herold das schöne Wetter zu einer Erfrischung an den Ufern der Fränkischen Saale
(auf Bilder klicken)

 

nach oben

Die besten Sportler der Grundschule Gräfendorf durften an den Kreismeisterschaften der Grundschulen in Lohr teilnehmen. Sie erreichten einen ordentlichen Platz im Mittelfeld.

 

nach oben


Siegerehrung für die Bundesjugendspiele 2004 am 19. Juli in unserem Amphietheater:


All diese Kinder erkämpften bei den Bundesjugendspielen 2004 eine Ehrenurkunde!

Herzlichen Glückwunsch für diese tollen Leistungen, ihr habt euch sehr angestrengt und euer Bestes gegeben!
Wollt ihr wissen, wie viele es sind?    -   Zählt nach.
 

nach oben

Unsere Schule in der Presse :


   

(Main-Echo am 18.05.2005)                    
 
(Main-Post am 17.05.2004)                                                                                                          
Einmal Hühnchen ghanaisch für Gräfendorfer Schüler  

Gräfendorf (gs) Als Kulturbotschafter stellte Kobna Anan in der Gräfendorfer Schule die Lebensweise der Menschen seiner afrikanischen Heimat Ghana vor. Gespannt lauschten die Schüler den Erzählungen und erfuhren unter anderem, dass 900 Millionen Menschen in Afrika leben. Mittags gab es original afrikanische Kost mit Reis, Hühnchen und Ananas, gekocht von Ehefrau Mansa


 Frage des Web-Masters:    "Welcher der beiden Zeitungsberichte oben zur gleichen Veranstaltung gefällt euch  besser?
Ihr könnt, wenn ihr wollt, eure Meinung ins Gästebuch schreiben"


 

 

 

 

 

 

(Main-Echo 24. April 2004)


 

Drei PCs für die Erstklässler

Gräfendorf (GHS) "Herr Direktor, wir singen dir ein Lied", versprachen die Erstklässler aus der Gräfendorfer Schule. Helmut Kraft, der Leiter der Raiffeisenbank Karlstadt-Gemünden, hatte der Schule nämlich drei gebrauchte Computeranlagen gespendet. Und dafür bekam er das Lied von den Schneeflöckchen zu hören, das die dankbaren Schüler für ihn sangen.

Berührungsängste hatten die Kleinen nicht mit der modernen Technik, denn bei ihnen daheim steht meist schon ein Personalcomputer. Auch die Schule hat schon längst einen Computerraum. Doch diese zehn Computer sind reserviert für den Unterricht von Lehrer Rudolf Herold. ** Da sei es doch eine schöne Ergänzung für den Schulalltag, wenn so ein Gerät jetzt auch im Klassenzimmer zur Verfügung stehe, meinten die Schüler. Die beiden anderen Geräte landeten in der zweiten und vierten Klasse.

Gefreut über die nette Spende hatte sich auch Schulleiter Lothar Ködel. Der hatte bei der Bank nachgefragt, ob sie wieder einmal Computer ausrangieren würden, als er von einer ähnlichen Aktion der Raiffeisenbank in Rieneck erfahren hatte. Seine Anfrage hatte sich gelohnt. Ködel sieht Computer als zeitgemäße und unterstützende Elemente für den Unterricht an.

Schon waren die Schüler dabei, die auf ihr Alter zugeschnittene Lernsoftware zu testen. In der gestellten Rechenaufgabe waren Zahlen zu addieren. Den Schwierigkeitsgrad konnten die begeisterten Schüler selbst bestimmen. Auch zum Malen und Gestalten wollten sie den Computer nutzen. Na klar, auch ein Spielchen sollte es hin und wieder mal sein.

Kraft war zufrieden mit der Aktion. Statt ein paar Euro bei der Inzahlungnahme zu bekommen, sei mit dem Einsatz der Gebrauchtgeräte in den Schulen ein viel höherer Zweck erfüllt worden.

 
(Mainpost am 06.02.2004)

** Anmerkung des Webmasters:

Das stimmt allerdings nicht. Selbstverständlich dürfen alle Schüler der Schule in  den Computerraum!!


Einladung in Schönschrift                                         

Gräfendorf (GHS) Eigentlich hätten die Schüler aus der Fünften deutsche Grammatik pauken müssen. Doch sie schrieben Einladungen von Hand. Klassenlehrer Rudolf Herold meinte, dass die Schüler auch lernen sollten, wie man ein attraktives Schriftstück verfasst.

Die von Hand geschriebenen Einladungen sollen den Ehrengästen zur Waldarbeitsmeisterschaft (17. und 18. April) zugesandt werden. Jeder Ehrengast soll ein individuell gestaltetes Anschreiben erhalten, so die Grundidee, die von Kurt Dietl stammt. Die handgeschriebenen Einladungen werden bestimmt Anklang in der heutigen Computerzeit finden, waren sich die Schüler einig.

Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. Etliche Schüler hatten schon im voraus geübt, wie sie eine Motorkettensäge zeichnen. Jetzt ging es flott von der Hand. Andere Schüler hatten die Natur im Blickfeld und verschönten ihre Einladung mit Blumen und Schmetterlingen. Wieder andere bewiesen ihr Können mit einer besonders augenfälligen Grafik des Wortes "Einladung".

Es mache ihnen Spaß, meinten die Schreiber. Sie waren sich sicher, dass die Empfänger so eine tolle Einladung nicht in den Papierkorb werfen würden. Und wenn die Ehrengäste Mitte April endlich eintreffen, wollen die Schüler nachfragen, wie ihnen die Einladung gefallen hat.
 

(Mainpost am 20.02.2004) 



 

       
     

....und wirklich: Viele Empfänger waren begeistert von diesen etwas anderen Einladungen und bedankten sich mit netten Briefen.
 

 Der mit der Hand geschriebene Brief  und das Foto mit den schönen Sonnenblumen kam von der Landtagsabgeordneten Simone Tolle

                                                       Diesen Brief sandte der Vorstand des Vereins der Waldarbeiter-meisterschaften Torsten Nimsch
Auch der Bürgermeister der Stadt Gemünden Thomas Schiebel bedankte sich für die tolle Einladung 
Aus der Bundeshauptstadt Berlin erreichte uns der Brief des Bundestagsab-geordneten Wolfgang Zöller

 

(Wenn ihr auf die Mini-Briefe klickt, dann werden sie vergrößert und ihr könnt sie lesen.)


 

 

nach oben
 


Dienstag, 27. April 2004:  Der Elternbeirat verwöhnte uns mit einem gesunden Schulfrühstück. Vielen Dank!!

 

(auf die Bilder klicken)                                                                               

nach oben